Grundsteinlegung der neuen Kita im Anscharpark

 

Grundsteinlegung Kita Anscharpark

Foto: Felix Pohley

Die Stiftung für Kinder-, Jugend und Soziale Hilfen (KJSH) wird zum Frühjahr 2017 eine Kindertagesstätte mit insgesamt 64 Kindern in vier Gruppen, davon 20 unter drei und 44 über drei Jahren, auf dem Gelände des ehemaligen Marinelazaretts in Kiel Wik eröffnen.

Wo einst zwischen Kesselhaus und der südlichen Umwehrungsmauer der Gemüsegarten lag, in dem Rekonvaleszenten, denen ärztlicherseits leichte Gartenarbeit verordnet wurde, beschäftigt waren, und dessen Erträgnisse im Lazaretthaushalt Verwendung fanden, entsteht und wächst heute ein zweigeschossiges Gebäude…

Die „Kita im Anscharpark“ hat eine Nutzfläche von 640 Quadratmetern und wird von Architekturbüro Woelcke Architekten und Ingenieurteam Reese geplant.

Die äußere Gestaltung wurde durch den B-Plan, die untere Denkmalschutzbehörde und die Stadt vorgegeben. Das zweigeschossige Flachdachgebäude wird in konventioneller Massivbauweise Errichtet. Die Kindertagesstätte ist komplett barrierefrei.

Im Obergeschoss wird die östliche Hälfte als externe Bürofläche mit einem separaten Zugang genutzt.

 

Weiterlesen: Grundsteinlegung der neuen Kita im Anscharpark

Was summt denn da? – Förderverein "FÜRWERK" sponsert das Projekt „Totholzecke“

HeckeAus der Not eine Tugend machen“, so die Idee von Erzieher Florian Döring, der mit den alljährlich anfallenden großen Mengen von Schnittwerk, der Tatkraft seiner Betreuten und den Mitteln des Fördervereins FÜRWERK ein Paradies für Insekten und Kleintiere schuf.

In dem großen Garten unserer Einrichtung in Stubbendorf gibt es immer reichlich zu tun – bei der Pflege fallen zwangsläufig regelmäßig Gartenabfälle an, die bisher aufwendig entsorgt werden mussten: hierfür musste ein Anhänger gemietet, die Gartenabfälle aufgeladen und diese anschließend zum Entsorger gebracht werden. Um Zeit und Geld zu sparen und zusätzlich einen Mehrwert für Natur und die pädagogische Arbeit zu schaffen entstand die Idee einer Totholzecke. Hierbei handelt es sich um eine mit Schnittabfällen (Äste, Zweige, Sträucher) künstlich angelegte Hecke, in der Insekten und Kleintieren, wie beispielsweise Igel, ein komfortables Zuhause finden können. Neu anfallendes Schnittwerk kann fortlaufend in die Hecke eingearbeitet werden und die sich niederlassende Fauna lädt zudem alle in der Gruppe lebenden Personen zur Beobachtung des emsigen Treibens ein. IMG 20160509 162854„Eine großartige Idee“, das beschied auch Elke Martens, die Schatzmeisterin von FÜRWERK, und sagte der Gruppe promt die Bereitstellung der finanziellen Mittel zu. Das Projekt startete im März: jeder brachte sich gemäß seiner Fähigkeiten in die Projektarbeit mit ein, ob es sich nun ums Stöckchen-sammeln oder das Pfähle in den Boden treiben handelte – alle waren mit Tatkraft dabei, so dass das Projekt Ende Mai seinen Abschluss fand. Die neue Wohnstätte für Insekten, Gartenabfalllager und Naturschaukasten für unsere Betreuten in Einem kann sich absolut sehen lassen – zur Nachahmung ausdrücklich empfohlen. Vielen Dank an Alle, die so tatkräftig mitangepackt und so dieses tolle Projekt realisiert haben! 

Richtfest in Eutin

DSCF1456Aufgrund der günstigen Witterung gehen die Bauarbeiten für die neue Wohngruppe in Eutin zügig voran. Rechtzeitig vor Weihnachten konnte am 18.12.2015 Richtfest gefeiert werden. Viele junge und ältere Gäste konnten sich von dem Konzept der neuen Einrichtung überzeugen. Ab Sommer 2016 werden hier bis zu 7 Kinder mit ihrer Betreuungsfamilie leben. Der Dank des Trägers geht auch an die Baufirma Gollan aus Beuslohe für die Ausführungsqualität und die gute Zusammenarbeit.

DSCF1464

Sommerfest am Strand

Phantastisches Wetter mit Sonnenschein und hochsommerlichen Temperaturen vervollständigten das große KJHV Sommerfest am Strand von Ludwigsburg bei Eckernförde am 04.07.2015. Fast 200 Kinder und Mitarbeiter besuchten die vielen Aktivitäten wie "menschlicher Kicker", Kistenstapel oder Baumklettern. In wochenlanger Arbeit hat sich Margret Achtert und ihr Team darauf vorbereitet, sich um das leibliche Wohl der Gäste zu kümmern.

Fazit: ein wunderbares Fest.

KJHV Sommerfest Ludwigsburg